5G-Netz: Ohne Erhöhung der Grenzwerte braucht es über 26.000 neue Handy-Antennen

6. Dezember 2019 in Unkategorisiert

Die Arbeitsgruppe des Bundes findet keinen Konsens. Sie versieht die verschiedenen Optionen aber mit einem Preisschild.

Am Donnerstag hat die Arbeitsgruppe «Mobilfunk und Strahlung» ihr Werk präsentiert. Neben Vertretern der Behörden und der Wissenschaft wirkten darin auch Interessenvertreter der Telekombranche sowie Mobilfunk-Skeptiker mit. Es wurde schnell klar, warum sich der ursprünglich für Mitte 2019 angekündigte Bericht verzögert hat.

Die Optionen für das 5G-Netz

Die verschiedenen Varianten der Arbeitsgruppe im Überblick
Variante Neue Anlagen Investitionen (1) Ausbaudauer (2)  Strahlung Smartphone Strahlung Antennen
Status quo 26 500 7,7 20-30 leicht tiefer etwa gleich
Ärzte fur Umweltschutz 46 500 13 über 30 leicht tiefer gleich
Asut (I) 7 500 3,2 10-20 leicht tiefer stärker
Asut (II) 0 1 0-10 gleich deutlich stärker
Comcom 0 0,9 0-10 gleich deutlich stärker

28.11.2019, NZZ: https://www.nzz.ch/wirtschaft/5g-netz-ohne-erhoehung-der-grenzwerte-braucht-es-ueber-26-000-neue-handy-antennen-ld.1524923

Switch The Language